Lernen lernen

Gewusst wie .....

  • Film-Info
  • DVD

Filmvorschau:

Kurzbeschreibung des Films:

Die Schülerinnen und Schüler einer sechsten Klasse sowie eine junge Schauspielerin verraten, was ihnen bei der Aneignung neuer Kenntnisse und Fähigkeiten hilft. Sie vermitteln, dass es sich lohnt, sich selbst beim Wissenserwerb zu beobachten und unterschiedliche Lerntechniken auszuprobieren. Erfolgreiches Lernen hängt jedoch immer auch von persönlichen Voraussetzungen ab. Ein Neuropsychologe ermöglicht Einblicke in das denkende Gehirn und erklärt, was beim Lernen eigentlich im Kopf geschieht. Und hier schließt sich der Kreis. Der Wissenserwerb beginnt mit den eigenen Gedanken, die man sich machen muss, damit neue Informationen im Kopf Spuren hinterlassen und er endet mit der erfolgreichen Anwendung des Gelernten, die das Gehirn nebenbei mit einem Glücksgefühl belohnt.

Didaktische Absicht:

Nichts scheint selbstverständlicher zu sein, als dass in der Schule gelernt wird. Doch die PISA-Studien haben gezeigt, wie wichtig es ist, das Selbstverständliche zu thematisieren: „Lernen lernen“ als Unterrichtsgegenstand findet zunehmend Eingang in die Lehrpläne. Der Film soll auf dieses Thema neugierig machen und die Schülerinnen und Schüler anregen, die für sie individuell angemessene „Art zu lernen“ herauszufinden. Bedingungen der Stoffaneignung werden ebenso vorgestellt wie unterschiedliche Techniken. Im Zentrum steht die unmittelbar in den Unterricht übernehmbare Frage: Auf welche Weise lerne ich gut und vor allem gerne?

 

Von der Medien-Begutachtungskommission Baden-Württemberg für den Unterricht empfohlen.

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 5. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Fächerübergreifend

Stichwörter:

Gehirn, Gedächtnis, Lernstrategien, Lerntechniken

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5551897
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2019
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen