Der Marshallplan

Das europäische Wiederaufbauprogramm

  • Film-Info
  • DVD

Filmvorschau:

Kurzbeschreibung des Films:

Das Wiederaufbauprogramm in Europa von 1948 bis 1952, auch Marshallplan genannt, war eine bis dahin beispiellose Gemeinschaftsleistung von Amerikanern und Europäern: Mit US-Hilfe wurde die Wirtschaft in West-, Nord- und Südeuropa wieder in Gang gebracht und der Handel über den Atlantik angekurbelt. Damit legten die Amerikaner die Grundlage für die wirtschaftliche Zusammenarbeit in Europa. Der Film zeigt am Beispiel West-Deutschlands, wie die Ausgangslage nach dem Krieg war, wie das Wiederaufbauprogramm in Europa funktionierte und welche Erfolge es hatte.

Didaktische Absicht:

Der Film vermittelt einen konkreten Einblick in die wirtschaftlichen Probleme der Nachkriegszeit; er verzichtet dabei weitgehend auf die Darstellung von Reden, Konferenzen und Verträgen, sondern ist eher alltagsorientiert. Grundsätzliche Wirtschaftsfragen (Infrastruktur, Energie, Versorgung, Außenhandel und Zölle) werden einfach und anschaulich behandelt. Hauptziel ist die Erkenntnis, wie durch den Marshallplan schon Ende der 40er Jahre die Grundlagen für eine europäische Einigung unter Einschluss (West-) Deutschlands gelegt wurden.

 

Von der Medien-Begutachtungskommission Baden-Württemberg für den Unterricht empfohlen.

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 8. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Politik, Wirtschaft, Gesellschaftslehre

Stichwörter:

Wiederaufbauprogramm, Deutschland, Nachkriegszeit, Marshallplan

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5551911
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2019
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen