Zu den Anfängen des Imperialismus - Afrika als Spielball der Kolonialmächte

Die internationale Konferenz von Berlin 1884/85

  • Film-Info
  • DVD

Kurzbeschreibung des Films:

1884/85 findet in Berlin eine internationale Konferenz statt, die sich mit den europäischen Interessen in Afrika befasst. Themenschwerpunkt ist die Gründung des Kongostaates durch den belgischen König Leopold II. Außerdem werden Fragen der Handelsfreiheit, die Regelung neuer Besitzergreifungen, ein Alkoholverbot und die Abschaffung des Sklavenhandels erörtert. Ein Vertreter Afrikas ist nicht eingeladen. Eindrucksvolle Spielszenen vermitteln beispielhaft einen Eindruck von der Überheblichkeit, dem Sendungsbewusstsein, der oft nur vorgetäuschten Moral und den tatsächlichen Absichten der Kolonialmächte zu Beginn des Imperialismus.

Didaktische Absicht:

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • wesentliche Themenbereiche benennen und erklären, die auf der internationalen Konferenz in Berlin 1884/85 behandelt wurden,
  • die Motive der Kolonialmächte erläutern, die zu weiteren Gebietserwerbungen in Afrika führen sollten,
  • sich kritisch mit dem Bild der Konferenzteilnehmer (Kolonialmächte) von den Menschen in Afrika und mit den Zielen der Berliner Konferenz auseinandersetzen.

Sie sollen Vermutungen darüber äußern, wie sich das imperialistische Streben der Europäer auf die Menschen in Afrika auswirken könnte.

Lehrplanbezüge:

Geordnet nach Ländern

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 8. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Gesellschaftslehre, Politische Bildung

Stichwörter:

Kolonialismus, Imperialismus, Afrika, Zentralafrika, Kongobecken, Europa

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5560487
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2017
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen