Die Gesellschaft in Deutschland vor 100 Jahren

Alltag und Aufbruch in die Moderne

  • Film-Info
  • DVD

Kurzbeschreibung des Films:

Was ist kennzeichnend für die Gesellschaft in Deutschland um die Jahrhundertwende? Seltene Filmdokumente zeigen unterschiedliche soziale Gruppen und Aspekte ihres Alltags: gesellschaftliche Verpflichtungen von Adel und Besitzbürgertum, Wohn- und Arbeitsverhältnisse der Industriearbeiter, Heimarbeit und Kinderarbeit, den schulischen Alltag und die Veränderungen im Straßenbild der Großstädte.

Eine widersprüchliche Gesellschaft wird sichtbar: rasante soziale, technische und wirtschaftliche Veränderungen in einem überholten Herrschaftsgefüge. Mit seinem rund 100 Jahre alten Bildmaterial ist der Film eine historische Quelle besonderer Art.

Didaktische Absicht:

  • Die Schülerinnen und Schüler sollen wesentliche Merkmale und Erscheinungsformen der Gesellschaft in Deutschland um 1900 erkennen und bewerten können:
    a) die Rolle von Kaiser und Adel
    b) die Bedeutung von Bildungs- und Besitzbürgertum in der Industriegesellschaft
    c) die Lebens- und Arbeitswelt der Arbeiterinnen und Arbeiter und ihrer Familien
  • Sie sollen die typischen gesellschaftlichen Erscheinungsformen um die Jahrhundertwende mit gegenwärtigen Phänomenen vergleichen und beurteilen.
  • Sie sollen gesellschaftliche Widersprüche um 1900 erkennen und Erklärungen dafür finden.

 

Von der Medien-Begutachtungskommission Baden-Württemberg für den Unterricht empfohlen.

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 8. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Gesellschaftslehre, Arbeitslehre

Stichwörter:

Deutschland, Kaiser, Arbeiterklasse, Industrialisierung

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5558216
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2019
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen