Die Pest - Eine Geißel der Menschheit

Krankheiten im Mittelalter

  • Film-Info
  • DVD

Kurzbeschreibung des Films:

Eindrucksvolle Spielszenen und Bilddokumente geben ein realistisches Bild von den schrecklichen Auswirkungen der "Großen Pest" (1347 bis 1350). Eine Trickkarte veranschaulicht, auf welchem Weg die Pest nach Europa kam. Das Leiden und die Verzweiflung der Menschen im Mittelalter angesichts dieser unbekannten Epidemie werden genauso gezeigt wie die Hilflosigkeit der Ärzte. Ein Drittel der Bevölkerung Europas fällt der fürchterlichen Krankheit zum Opfer. Die Hoffnungslosigkeit trieb die Menschen zu Exzessen: Judenpogrome, religiöse Selbstgeißelungen, hemmungslose Vergnügungssucht.

Didaktische Absicht:

Die Schülerinnen und Schüler sollen folgende Fragen und Probleme erarbeiten:

  • Welche gesellschaftlichen Veränderungen bewirkte die "Große Pest" von 1350?
  • Woher kam diese Epidemie und welchen Weg nahm sie?
  • Wie zeigen sich das Leid und die Hilflosigkeit der Menschen im Film?
  • Wie versuchten die Menschen ihre Ängste und ihre verzweifelte Wut zu überwinden?
  • Wie beurteilt ihr diese Reaktionen?
  • Gibt es auch heute noch Epidemien und wie werden sie bekämpft?

 

Von der Medien-Begutachtungskommission Baden-Württemberg für den Unterricht empfohlen.

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 6./7. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Gesellschaftslehre, Ethik, Politische Bildung

Stichwörter:

Krankheit, Epidemie, Pest

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5554656
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2019
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen