Leben am Hofe eines absoluten Fürsten

Episoden aus der Zeit Friedrich Augusts II. von Sachsen

  • Film-Info
  • DVD

Kurzbeschreibung des Films:

Spielfilmszenen zeigen das glanzvolle Fest 1733 anlässlich des Regierungsantritts des Kurfürsten Friedrich August II. von Sachsen. Seine Jagdleidenschaft, das Sammeln kostbarer Gemälde und das Streben nach einer Krone sind ebenso beispielhaft für höfisches Leben und das Handeln eines absoluten Fürsten wie der Ausbau Dresdens zur Residenzstadt (besonders unter August dem Starken) und die Förderung des Gewerbes (Porzellanmanufaktur in Meißen). Dokumente und Spielfilmszenen deuten die Kehrseite dieser glanzvollen Fassade an: verarmte Bauern und massive Kritik an der Herrschaft des Fürsten in einer anonymen Flugschrift.

Didaktische Absicht:

  • Was erfahrt ihr über das höfische Leben zur Zeit Friedrich Augusts II. von Sachsen? Schildert einzelne Spielszenen möglichst genau.
  • Berichtet, was ihr am Hof von Dresden positiv bzw. negativ beurteilt. Denkt auch an die im Film gezeigten Schattenseiten des Absolutismus.
  • Welche Bedeutung hatte das höfische Leben für das Herrschaftssystem der absoluten Fürsten?

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 5. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Gesellschaftslehre, Weltkunde

Stichwörter:

Sachsen, Polen, Absolutismus, Barock, Ludwig XIV. von Frankreich

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5553681
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2019
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen