Der Sturm auf die Bastille 1789

Die Revolution in Frankreich beginnt

  • Film-Info
  • DVD

Kurzbeschreibung des Films:

Wie kam es zum Sturm auf die Bastille? Der WBF-Unterrichtsfilm zeigt wesentliche Ursachen für die zunehmenden Unruhen in den Jahren 1788/89, die ihren vorläufigen Höhepunkt in der Bildung der Nationalversammlung und im sogenannten „Ballhausschwur“ in Versailles fanden. Lebendige Spielfilmszenen veranschaulichen die dramatischen Auseinandersetzungen auf den Straßen von Paris. Die Wäscherin Marie Charpentier war beim Sturm auf die Bastille dabei und schildert nach Augenzeugenberichten die Ereignisse am 14. Juli 1789 - so wie sie zahlreiche Zeitgenossen erlebt haben.

Didaktische Absicht:

Die Schülerinnen und Schüler sollen mithilfe lebendiger Spielfilmszenen wesentliche Probleme der beginnenden Französischen Revolution erkennen und bewerten:

  • Nennt Gründe, die 1788/89 zu wirtschaftlichen und sozialen Unruhen führten. Schildert, wie die absolutistische Regierung und die Gesellschaft auf die zunehmende Krise des Staates reagierten.
  • Beschreibt den Widerstand der Pariser Bevölkerung zu Beginn der Revolution, insbesondere den Sturm auf die Bastille.
  • Beurteilt die dramatischen Ereignisse im Sommer 1789 in Paris und in Versailles.

 

Von der Medien-Begutachtungskommission Baden-Württemberg für den Unterricht empfohlen.

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 7. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Politische Bildung, Gesellschaftslehre

Stichwörter:

Frankreich, 1789, Ludwig XVI., Bastille, Revolution, Absolutismus, Generalstände, dritter Stand, Adel, Klerus, König, Verfassung

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5551184
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2019
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen