Hauptverkehrswege durch die Alpen

  • Film-Info
  • DVD

Filmvorschau:

Kurzbeschreibung des Films:

Vor den nach Süden fahrenden Autos und Lastwagen liegen die Alpen wie ein Sperrriegel. Aufnahmen aus der Zeit um 1960 zeigen Italienurlauber beim Überqueren des Gebirges. Die Gegenwart wird durch Staus auf den Nord-Süd-Autobahnen dokumentiert. Eine unter einer Autobahnbrücke lebende Anwohnerin und ein Wissenschaftler kommentieren die Lärm- und Schadstoffbelastung. Güterzüge - mit Containern und Lkw beladen - vermitteln ein Bild, wie das Konzept „von der Straße auf die Schiene“ in den Alpen umgesetzt wird. Die Bauarbeiten am neuen Gotthard-Basistunnel belegen, wie sich die Alpenländer für den Verkehr im 21. Jahrhundert rüsten.

Didaktische Absicht:

Die Schülerinnen und Schüler sollen erkennen, welche Wege über und durch die Alpen eine besondere Rolle für den Personen- und Güterverkehr spielen. Sie sollen feststellen, dass trotz immer mehr Autobahnen das Straßennetz an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit gekommen ist. Ihnen sollen die besonders durch den Lkw-Verkehr verursachten Umweltbelastungen deutlich werden. Sie sollen als Alternative den Gütertransport auf der Eisenbahn mit der Verknüpfung von Schiene und Straße kennen lernen, gleichzeitig aber auch die heutigen Grenzen dieses Transportmittels sehen. Sie erfahren, wie der Massenverkehr künftig bewältigt werden soll.

 

Von der Medien-Begutachtungskommission Baden-Württemberg für den Unterricht empfohlen.

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 5. Schuljahr, berufsbildende Schulen, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Erdkunde, Weltkunde, Wirtschaft, Politik, Gesellschaftslehre, Gemeinschaftskunde

Stichwörter:

Straßennetz, Schienennetz, Umweltbelastung

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5551901
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2019
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen