Was sind Sonderkulturen?

Eine Landwirtschaft der "besonderen" Art

  • Film-Info
  • DVD

Filmvorschau:

Kurzbeschreibung des Films:

Spargel, Kirschen, Hopfen und Weintrauben bezeichnet man als Sonderkulturen. Sie passen nicht in die übliche Unterteilung Getreide, Hackfrüchte und Futterpflanzen. Der Film verdeutlicht, was Sonderkulturen auszeichnet, wodurch sich ihr Anbau beispielsweise vom Weizenanbau unterscheidet und welche hohen Ansprüche sie an Klima, Boden und Pflege stellen. Ob Handarbeit wie bei der Spargel-, Kirsch- und Traubenernte oder Einsatz von Spezialmaschinen wie bei der Hopfenernte: Der Arbeits- und Kapitalaufwand pro Hektar liegt bei Sonderkulturen wesentlich höher als bei anderen Betrieben. Auch wenn die Ernte oft nur mit Saisonkräften zu bewältigen ist, lohnt sich der Anbau. Dank marktorientierter Verarbeitung oder Selbstvermarktung können Familienbetriebe erfolgreich wirtschaften.

Didaktische Absicht:

Die Schülerinnen und Schüler werden mitgenommen auf eine Reise durch Deutschland und besuchen vier Sonderkulturbetriebe während der Ernte. Sie erfahren, dass Sonderkulturen nicht an beliebigen Orten angebaut werden können, sondern vielmehr besondere Anforderungen an Klima und Böden stellen. Sie lernen Sonderkulturbetriebe als klassische Familienbetriebe mit einer - im Gegensatz zu Marktfruchtbetrieben - arbeits- und kapitalintensiven Wirtschaftsweise kennen. Sie erkennen, dass der Pflegeaufwand für die Kulturen sehr hoch ist und trotz des Einsatzes von Maschinen noch viel Handarbeit erfordert.

 

Von der Medien-Begutachtungskommission Baden-Württemberg für den Unterricht empfohlen.

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 5. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Erdkunde, Weltkunde

Stichwörter:

Sonderkultur, Spargelanbau, Obstanbau, Hopfenanbau, Weinanbau, Landwirtschaft, Familienbetrieb, Handarbeit

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5552158
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2019
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen