Atomenergie: Vom Einstieg zum Ausstieg

Zur Geschichte der Anti-Atomkraft-Bewegung in Deutschland

  • Film-Info
  • DVD

Filmvorschau:

Kurzbeschreibung des Films:

Nach der Katastrophe im Kernkraftwerk Fukushima im März 2011 fragt man sich in Deutschland: Ist das Ende des Atomzeitalters gekommen? Der Film zeigt, wie in den 1960er-Jahren zur Nutzung der Kernenergie Kraftwerke mit großem Aufwand geplant und gebaut wurden. Man verspricht sich „Strom für Millionen“. Bereits in den 1970er- Jahren entstehen breite Widerstandsbewegungen, zuerst in Wyhl am Oberrhein, dann in Brokdorf an der Unterelbe, später in Kalkar am Niederrhein. Es folgen Auseinandersetzungen um das Endlager in Gorleben. Nach der Katastrophe von Tschernobyl 1986 nehmen die Proteste zu. Es beginnt eine lange Debatte; im Juni 2011 beschließt der Bundestag den Ausstieg aus der Kernenergie binnen zehn Jahren.

Didaktische Absicht:

Die Schülerinnen und Schüler erfahren, wie in Deutschland in den 1960er-Jahren groß angelegte Ausbaupläne für Kernkraftwerke umgesetzt wurden. Sie bekommen einen Eindruck von der bedenkenlosen Begeisterung für die neue Technologie. Sie erhalten einen Einblick in die Auseinandersetzungen zwischen Befürwortern und Gegnern der Kernenergie. Sie erkennen, wie die breit angelegten Proteste gegen die friedliche Nutzung der Kernenergie nach und nach politische Wirkung zeigten. Sie können erklären, wie es in Deutschland zur Wende in der Energiepolitik und schließlich zum Ausstieg aus der Kernenergie kam.

 

Lehrplanbezüge:

Geordnet nach Ländern

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 9. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Politische Bildung, Gesellschaftslehre

Stichwörter:

Atomkraft, Kernenergie, Anti-Atomkraft-Bewegung, Energiewende, Atomausstieg, neue soziale Bewegung

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5559664
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2019
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen