Die Kreuzzüge I

Der erste Kreuzzug - eine Massenbewegung
Ursachen und Beginn (1095/96 n. Chr.)

  • Film-Info
  • DVD

Filmvorschau:

Kurzbeschreibung des Films:

Eine Trickkarte veranschaulicht die Einflusssphären Westroms und Ostroms (Byzanz) und das sich ausdehnende Reich der Seldschuken.

1095 ruft Papst Urban II. zur Befreiung Jerusalems auf. Sowohl das einfache Volk („Kreuzzug der Armen“) als auch der Adel („Söldner Christi“) leisten diesem Aufruf Folge. Der Film schildert mithilfe von Spielfilmszenen und Bilddokumenten ihre Motive, er zeigt Waffen und Marschrouten der Beteiligten und beschreibt erste Ausschreitungen schon im eigenen Land (Judenmorde und Plünderungen).

Didaktische Absicht:

Die Schülerinnen und Schüler sollen wesentliche wirtschaftliche und soziale Ursachen der Kreuzzüge kennen lernen. - Am Beispiel der Rede Papst Urban II. sollen sie die Wirkung von Propaganda und den Einfluss der Kirche zu dieser Zeit erkennen. - Ihnen soll deutlich werden, welchen sozialen Schichten die Teilnehmer des ersten Kreuzzuges angehörten und welche Beweggründe sie leiteten.

 

Von der Medien-Begutachtungskommission Baden-Württemberg für den Unterricht empfohlen.

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 7. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Religion

Stichwörter:

Kreuzzüge, Byzanz, Christentum

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5559679
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2018
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen