Die Wannsee-Konferenz 1942

"Endlösung der Judenfrage"

  • Film-Info
  • DVD

Kurzbeschreibung des Films:

Am 20. Januar 1942 trafen sich hochrangige Vertreter der SS, der NSDAP und der Ministerien unter Leitung von Reinhard Heydrich, Chef des Reichssicherheitshauptamtes, zur so genannten Wannsee-Konferenz. Einziger Tagesordnungspunkt: Die Vernichtung der Juden in Europa. Dramatische Spielfilmszenen - nachgestellt auf der Grundlage von Dokumenten und Verhören von Zeitzeugen - geben ein anschauliches Bild von der Konferenz, deren Ziel die Organisation des Massenmordes war. Dabei wird das menschenverachtende Denken und Handeln der Nationalsozialisten besonders deutlich.

Didaktische Absicht:

Die Schülerinnen und Schüler sollen sich mit dem Thema Wannsee-Konferenz auseinander setzen und folgende Problemstellungen erarbeiten:

  • Wie beabsichtigten die Nationalsozialisten, die "Endlösung der Judenfrage" zu organisieren?
  • Wie wird der Massenmord durch die Teilnehmer der Konferenz begründet?
  • Welchen Eindruck habt ihr von der Atmosphäre auf der Konferenz, von dem Auftreten und der Argumentation der einzelnen Behörden-Vertreter? Schildert euren Eindruck und nehmt Stellung zu den Ergebnissen der Konferenz.

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 9. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Gesellschaftslehre, Politische Bildung

Stichwörter:

Nationalsozialismus, Zweiter Weltkrieg, Wannsee-Konferenz

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5560024
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2019
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen