"Stadtluft macht frei!"

Hanno flieht in die Stadt

  • Film-Info
  • DVD

Kurzbeschreibung des Films:

Der Einstieg problematisiert das Thema durch kontrastierende Bilder: hier Großstadtszenen als Ausdruck unserer urbanen Industriegesellschaft - dort bäuerliches Leben im Mittelalter mit der Stadt als Ausnahme. Welche Hoffnungen trieben die Bauern in die Stadt? Spielfilmszenen zeigen den hörigen Bauernsohn Hanno, der in die Stadt geflohen ist, um freier Bürger zu werden. Da Markttag ist, gibt es dort viel für ihn zu sehen. Schwerpunkt des Films ist ein Dialog zwischen Hanno und dem Schmiedemeister Bertram über die Zukunft des jungen Bauernsohnes. Zwei Büttel des Grundherrn durchstreifen die Gassen auf der Suche nach entflohenen Hörigen. Am Ende wird Hanno gefasst. Aber er wird es wieder versuchen - und mit ihm viele andere Landbewohner.

Didaktische Absicht:

Spielfilmszenen und Dialoge sollen die Schülerinnen und Schüler anregen, sich mit folgenden Fragen auseinander zu setzen:

  • Warum flieht Hanno in die Stadt?
  • Was sieht und erlebt Hanno in der Stadt?
  • Was bedeutet "Stadtluft macht frei!" und wo sind die Grenzen dieser Freiheit?

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 5. Schuljahr, je nach Lernsituation auch 4. Schuljahr

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Gesellschaftslehre, Heimat- und Sachunterricht

Stichwörter:

Zünfte, Stadtentwicklung, Grundherrschaft

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5552856
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2014
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen