Spaniens Griff nach der Weltherrschaft

Zu den Anfängen des Kolonialismus

  • Film-Info
  • DVD

Filmvorschau:

Kurzbeschreibung des Films:

Wer findet zuerst den Seeweg nach Indien, die Spanier oder die Portugiesen? Spielfilmszenen und eine animierte Karte vermitteln einen Eindruck von dem Wettlauf beider Länder zum „Goldland“ Indien und der Aufteilung der Interessensgebiete zwischen den beiden Mächten. Der Entdeckung Amerikas folgen die Eroberung und die Ausbeutung Mexikos und Perus. Als Beispiel für die unmenschlichen Arbeitsbedingungen der Indios wird der Silberberg von Potosí im heutigen Bolivien gezeigt. Den Indios - sie sind für die schwere Arbeit körperlich zu schwach - folgen afrikanische Sklaven. Der Menschenhandel wird zu einem profitablen Geschäft. Diese Willkür gegenüber fremden Kulturen wird zu einem Merkmal des Kolonialismus.

 

>> Wie bei der Premium mit komplett neu produziertem Unterrichtsfilm. <<

Didaktische Absicht:

Die Schülerinnen und Schüler sollen erklären, wie es zur spanischen Weltherrschaft und zum Kolonialismus in der Neuzeit gekommen ist.

  • Sie nennen Gründe für den „Wettlauf“ der Spanier und der Portugiesen um den besten Seeweg nach Indien und
  • erläutern die Hintergründe für die unterschiedlichen Seewege.
  • Sie schildern die Arbeitsbedingungen für die Indios am Beispiel des Silberbergs von Potosí und
  • den beginnenden Sklavenhandel in der Neuzeit.

 

Vorschau Begleitmaterialien (Auswahl)

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 6. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Gesellschaftslehre, Politik

Stichwörter:

Kolonialismus, Eroberungen, Spanien, Portugal, Amerika, Kolumbus, Tordesillas, Mexiko, Peru, Azteken, Inkas, Potosí, Sklavenhandel

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5563868
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2019
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen