Ein Kaiser wird gewählt: Karl V.

Die Kaiserwahl 1519 als Beispiel für den Wandel vom Mittelalter zur Neuzeit

  • Film-Info
  • DVD

Kurzbeschreibung des Films:

Spielfilmszenen und zeitgenössische Dokumente lassen am Beispiel der berühmten Kaiserwahl 1519 den Zusammenhang von Politik und Wirtschaft lebendig werden. Die existenzielle Abhängigkeit des Hauses Habsburg vom Kapital des Handelshauses Fugger zeigt den gesellschaftlichen Wandel dieser Zeit. Demgegenüber steht das durch die gesetzliche Grundlage der Goldenen Bulle 1356 überlieferte Wahlverfahren - veranschaulicht in einem historischen Rückblick - als Zeichen von Kontinuität.

Eine Trickkarte macht deutlich, warum der französische König Franz I. sich um die deutsche Kaiserkrone bewirbt.

Didaktische Absicht:

Die Schülerinnen und Schüler sollen mithilfe eines historischen Rückblicks die Rolle des Kaisers und seine Wahl im Mittelalter verstehen und erklären können. Dabei sollen die Fragen erörtert werden:

  • Worin lag die Schwäche des Kaisertums im Mittelalter?
  • Wie wirkte sie sich auf das Deutsche Reich aus?

Im Film heißt es:

  • "Geld macht Kaiser!" Könnt ihr das am Beispiel des Wahlvorgangs 1519 erläutern?
  • Wie beurteilt ihr aus heutiger Sicht die Kaiserwahl 1519?

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 7. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Gesellschaftslehre, Politische Bildung

Stichwörter:

Habsburg, Kaiser, Fugger, Karl V.

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5564010
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2019
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen