Ein Handelszug durch Deutschland im Jahre 1569

Aus dem Leben der Bürger und der Städte

  • Film-Info
  • DVD

Kurzbeschreibung des Films:

Um 1570 war eine Fernhandelsreise ein risikoreiches und gefährliches Unternehmen. Lebendige Spielszenen zeigen die Fahrt eines von zwanzig bewaffneten Reitern begleiteten Handelszuges - schwer beladen mit Wachs, Pelzwerk und Bier - auf seinem Weg von Einbeck nach Augsburg. Die Gefahren und die Schwierigkeiten, die die Fuhrleute zu überwinden hatten, sowie die vielfältigen Eindrücke auf der Fahrt vermitteln ein konkretes Bild von einem wichtigen Aspekt des Wirtschaftslebens im 16. Jahrhundert.

Didaktische Absicht:

  • Die Schülerinnen und Schüler sollen erkennen, welche Schwierigkeiten ein Warentransport im Fernhandel überwinden musste, mit welchen Vorsichtsmaßnahmen der Kaufmann und seine Fuhrleute möglichen Gefahren zu begegnen suchten und welche Eindrücke und Erkenntnisse sie in den anderen Städten gewinnen konnten.
  • Die Schülerinnen und Schüler sollen die Bedeutung solcher Fernhandelsreisen für die damalige Gesellschaft beurteilen und mit heutigen Reise- und Transportmöglichkeiten vergleichen.

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 6. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Gesellschaftslehre, Welt- und Umweltkunde

Stichwörter:

Handel, Fugger

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5562473
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2019
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen