Die Renaissance - Wende zur Neuzeit

Das neue Denken beginnt in Florenz

  • Film-Info
  • DVD

Kurzbeschreibung des Films:

Realaufnahmen, Bilddokumente und Spielfilmszenen zeigen die neue geistige Bewegung und das neue Lebensgefühl, das sich um 1500 in Florenz ausbreitet. Hier arbeiten die bedeutendsten Künstler ihrer Zeit: Leonardo da Vinci malt seine ‚Mona Lisa’, Botticelli seine ‚Geburt der Venus’ und Michelangelo schlägt seinen berühmten ‚David’ aus dem Marmor (bevor er die Sixtinische Kapelle im Vatikan ausmalt).

Der Unterrichtsfilm macht deutlich, warum gerade Florenz zur Zeit der Medici ein Zentrum der Renaissance ist. Der Mönch Savonarola wendet sich gegen das ausschweifende Leben der Florentiner. Den Versuch, einen Gottesstaat zu errichten, muss Savonarola 1498 mit dem Leben bezahlen.

Didaktische Absicht:

  • Die Schülerinnen und Schüler sollen wesentliche Elemente der Renaissance benennen und die Aktualität des Themas für uns heute erkennen.
  • Sie sollen erklären, warum Florenz im 15. Jahrhundert die ‚Metropole der Renaissance’ genannt   wurde.
  • Am Beispiel der Renaissance in Florenz und der Protestbewegung des Mönchs Savonarola sollen die Schülerinnen und Schüler die unterschiedlichen Lebensvorstellungen erarbeiten und bewerten.

 

Von der Medien-Begutachtungskommission Baden-Württemberg für den Unterricht empfohlen.

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 6./8. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Gesellschaftslehre, Kunstgeschichte

Stichwörter:

Renaissance, Humanismus, Florenz, Medici

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5552155
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2019
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen