Der Bauer stund auf im Lande

Entstehung und Ausbruch des Bauernkrieges 1525

  • Film-Info
  • DVD

Kurzbeschreibung des Films:

Eindringliche Realszenen - verknüpft mit zeitgenössischen Dokumenten - zeigen wesentliche Ursachen des Bauernkrieges. Der Film führt den Schülerinnen und Schülern die rechtlichsoziale Situation und die wirtschaftliche Abhängigkeit der Bauern vor Augen. Er veranschaulicht die Missstände innerhalb der Kirche (Verweltlichung des Klerus, Ablasshandel) sowie Luthers Kritik und die Wirkung seiner Lehre im religiösen und politischen Bereich (Wanderprediger). Die „Zwölf Artikel“ - die Forderungen der Bauern - werden in einer Theaterszene vorgestellt und analysiert. Die Ablehnung dieser Forderungen durch die Grundherren ist ein wesentlicher Grund für den Ausbruch des Bauernkriegs.

Didaktische Absicht:

    • Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten sich einen Einblick in die Lebensbedingungen und die Abhängigkeiten der Bauern am Vorabend des Bauernkriegs 1525.
    • Sie stellen den Zusammenhang zwischen der Reformation und den Bauernaufständen her.
    • Die Schülerinnen und Schüler formulieren auf der Grundlage der Beschwerden der Bauern mögliche Forderungen der ländlichen  Bevölkerung. → Hypothesenbildung, Vergleich mit der historischen Realität und Bewertung.

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 5. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Gesellschaftslehre, Geschichtlich-soziale Weltkunde

Stichwörter:

Reformation, Kriege, Bauernkriege

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5560499
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2019
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen