Bauer und Grundherr

Gesellschaftliche Gegensätze auf dem Lande vor dem Bauernkrieg 1525

  • Film-Info
  • DVD

Kurzbeschreibung des Films:

In lebendiger Weise veranschaulicht der WBF-Unterrichtsfilm die gesellschaftlichen Gegensätze auf dem Lande Anfang des 16. Jahrhunderts: das Prinzip der Selbstversorgung in einem mittelalterlichen Dorf (Haustiere, Heimarbeit und ländliches Handwerk); die unterschiedlichen Lebensbedingungen der armen und wohlhabenderen Bauern, der armen Grundherren (Ritter) und der reichen geistlichen und weltlichen Grundherren; die Klagen der Bauern über zunehmende Abgaben und Dienste; die Gliederung der ländlichen Gesellschaft und das System der Grundherrschaft.

Didaktische Absicht:

Die Schülerinnen und Schüler sollen einen Konflikt analysieren und bewerten:

1. Beschreibt die Lebensbedingungen der armen und wohlhabenderen Bauern sowie

    der armen und reichen Grundherren Anfang des 16. Jahrhunderts.

2. Erklärt anhand einer Strukturskizze das System der Grundherrschaft.

3. Erläutert, wie sich die Lage der Bauern vor 1525 verschlechtert hat.

4. Erklärt, welche Rolle das „alte“ und das „römische“ Recht im Konflikt zwischen

    Bauern und Grundherren spielen.

5. Stellt Vermutungen darüber an, welche Veränderungen unter den damaligen Verhältnissen

    zwischen Bauern und Grundherren denkbar sind. (Hypothesenbildung)

 

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 5. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Geschichte, Welt- und Umweltkunde, Gesellschaftslehre

Stichwörter:

Grundherr, Bauer

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5560498
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2019
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen