Küstenfischerei in Nordsee und Ostsee

  • Film-Info
  • DVD

Kurzbeschreibung des Films:

Ein Fischereischutzboot der Küstenwache überprüft in der Nordsee einen Fischkutter; zum Schutz der Küstengewässer gelten strenge Vorschriften. Der Film stellt exemplarisch Meerestierarten und Fangmethoden in der Nordsee vor: Hummer vor Helgoland, Garnelen aus dem schleswig-holsteinischen und Miesmuscheln aus dem niedersächsischen Wattenmeer, Austern von künstlich angelegten Bänken vor Sylt. In der Ostsee werden der Aalfischfang mit Langleinen vor Fehmarn und verschiedene Methoden der Heringsfischerei vor Rügen gezeigt. Einige Fischer äußern ihre Meinung zu den Schutzmaßnahmen, zu ihrer wirtschaftlichen Lage und den beruflichen Aussichten. Lohnt sich die Küstenfischerei überhaupt noch?

Didaktische Absicht:

Die Schülerinnen und Schüler sollen die Lage einiger Fanggründe und die wichtigsten Fisch-, Krustentier- und Muschelarten beschreiben können. Sie lernen moderne und historische Fangtechniken der Küstenfischerei kennen. Ihnen wird deutlich, welche Bedeutung der Fischfang als Wirtschaftsfaktor an der Küste noch hat. Zum anderen wird ihnen bewusst, dass das Ökosystem Küstengewässer eine Einheit von Lebensraum und Lebensbeziehungen ist, in der der Fischfang einen schwerwiegenden Eingriff darstellt. Daraus wird abgeleitet, dass zum Erhalt der Fischbestände die Fischer und der Staat Schutzmaßnahmen treffen müssen.

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 5. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Erdkunde, Biologie, Weltkunde, Wirtschaft, Politik, Gesellschaftslehre

Stichwörter:

Fischfang, Küstenfischerei, Nordsee, Ostsee

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5558594
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2019
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen