Alltag im neuen Russland

Von den Menschen in einem Hinterhof in St. Petersburg

  • Film-Info
  • DVD

Kurzbeschreibung des Films:

In einem über hundert Jahre alten Häuserblock leben 200 Personen in beengten Wohnverhältnissen. Innen- und Außenaufnahmen zeigen den Alltag einiger Familien. Sie äußern sich mit überraschenden Aussagen zu ihrer persönlichen Wohnsituation. Auch Straßenkinder finden im Hinterhof eine Bleibe. Beispiele aus dem Arbeitsleben zeigen, wie schwer das Geldverdienen für einen Normalbürger ist. Im Lebensmittelgeschäft fällt das große Angebot an Waren auf, die sich allerdings längst nicht alle leisten können. Viele sind zum Überleben auf das Gemüse angewiesen, das sie im Garten ihrer Datscha anbauen. Aber nicht jede Familie in der Stadt besitzt eine eigene Datscha und kann das Wochenende auf dem Land verbringen.

Didaktische Absicht:

An vier Daseinsgrundfunktionen - wohnen, arbeiten, sich versorgen, sich erholen - gewinnen die Schülerinnen und Schüler Einblicke in den Alltag russischer Familien, die nicht zu den „neuen“ = reichen Russen gehören. Sie erkennen, welche Probleme die Menschen seit dem Umbruch haben und welche Lösungen sie für sich suchen. Die Schülerinnen und Schüler erfahren Einzelheiten über die Lebensbedingungen in einer postkommunistischen Gesellschaft, in der ein ausgeprägter Mittelstand - wie bei uns - noch fehlt. Sie sollen lernen, nach den Hintergründen für die neue Gesellschaftsordnung und nach den Auswirkungen zu fragen.

 

Von der Medien-Begutachtungskommission Baden-Württemberg für den Unterricht empfohlen.

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 7. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Erdkunde, Weltkunde, Sozialkunde, Wirtschaft, Politik

Stichwörter:

St. Petersburg, Russland, Straßenkinder, Lebensverhältnisse

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5564197
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2019
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen