Entdeckungen über Sinnesleistungen bei Bienen und Fischen

Die grundlegenden Entdeckungen des Nobelpreisträgers Karl von Frisch

  • Film-Info
  • DVD

Filmvorschau:

Kurzbeschreibung des Films:

In einem historischen Rückblick wird der österreichische Zoologe und Nobelpreisträger Karl von Frisch kurz vorgestellt. Anschließend erläutert er selbst, welche Überlegungen seinen Versuchen zugrunde lagen. Er kommentiert den Ablauf seiner wesentlichen Experimente, die in historischen Schwarz-Weiß-Aufnahmen gezeigt werden. Durch diese Versuche erbrachte er den Nachweis, dass Bienen die Fähigkeit besitzen, sowohl Farben als auch Düfte zu erkennen und dass Fische keineswegs taub sind. Außerdem entdeckte er in der Haut der Fische einen Schreckstoff, mit dem sie bei Verletzungen Artgenossen warnen.

 

 

Didaktische Absicht:

Die Schülerinnen und Schüler sollen Aufbau und Ablauf der Versuche Karl von Frischs nachvollziehen und erklären können.

Sie sollen erkennen, dass auch einfache Versuche zu grundlegenden Erkenntnissen führen können, wenn nur die Fragen gezielt und eindeutig gestellt werden.

Sie sollen erfahren, dass Karl von Frisch nur deshalb zu seinen Entdeckungen kommen konnte, weil er sich weigerte, ihm unlogisch erscheinende Lehrmeinungen ungeprüft zu akzeptieren.

Adressatengruppen:

Alle Schulen ab 7. Schuljahr, Jugend- und Erwachsenenbildung

Unterrichtsfächer:

Biologie, Verhaltenslehre

Stichwörter:

Bienen, Fische, Verhalten, Forschung, Karl von Frisch

Signaturnummern:

Hier können Sie ermitteln, unter welcher Signatur-Nummer dieser Film in Deutschland in Ihrem Bundesland geführt wird:

Online: 5559682
DVD: ---
VHS: ---
© WBF, 2019
AGB | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen